Archiv für den Monat: Oktober 2010

Neuer Aufsatz: Blickaufzeichnung mit dynamischen Online-Inhalten

Gerade ist der Sammelband „Das Internet als Forschungsinstrument und -gegenstand in der Kommunikationswissenschaft“ erschienen, darin ein Beitrag von mir zur Blickaufzeichnung mit dynamischen Online-Inhalten, sprich: Videos und Animationen. Darin diskutiere ich einige Schwierigkeiten, die es nach wie vor beim Einsatz von Eyetrackern gibt, wenn die Inhalte am Monitor eben nicht statische Websites sind. Sowohl bei der Aufzeichnung der Daten wie auch bei der Auswertung ergeben sich aus der Dynamik der Inhalte Probleme. Als Lösung schlage ich unter anderem die bedachte Auswahl von flankierenden Methoden vor und die Konzentration auf pragmatische, streng auf die Fragestellung gerichtete Auswertungen – Forschungsökonomie statt Datenwust.

Der Band versammelt vor allem Beiträge, die im vergangenen Jahr auf der Tagung der DGPuK-Fachgruppe Methoden in Mainz vorgestellt wurden. Erschienen ist das Buch im Herbert von Halem Verlag.