Älter werden, Zeitung lesen

Der BDZV mal wieder. Diesmal mit einer goldenen Regel, die die Hoffnung auf nachwachsende Leserschaft zum Gesetz erhebt:

Die Leserstruktur der Tageszeitungen ist ins­gesamt stabil geblieben. Die Regel, dass mit steigendem Alter die Zahl der Zeitungsleser er­kennbar zunimmt, gilt weiterhin. 2009 liegt die Reichweite in der Altersgruppe von 30 bis 39 Jahren bei 65,0 Prozent (2008: 66,8 Prozent) und steigt auf 83 Prozent bei den 60- bis 69-Jährigen (2008 83,8 Prozent). Auch Jugendliche und junge Leute lesen Zeitung: bei den 14- bis 19-Jährigen liegt die Reichweite bei 45,1 Prozent; von den 20- bis 29-Jährigen greifen 56,3 Prozent täglich zur Zeitungslektüre.

Hoffentlich vergessen die jungen Alterskohorten nicht, rechtzeitig zu abonnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.