Zu viel ‚Eye Candy‘ für die Nutzer

Weil sie so schön sind, hier ein paar Sätze aus dem Statement, mit dem die Nominierungsjury für den Online-Grimme ihre Auswahl begleitet:

Als wenig zielführend erscheint es […], aufwendige Animationen für pompös gehaltene Intros zu Online-Specials einzusetzen. Viel sinnvoller als solcher ‚Eye Candy‘ sind Animationen immer dort, wo komplexe Sachverhalte verständlich visualisiert werden müssten. Leider wird diese multimediale Form der Infografik aber von fast allen Online-Angeboten noch völlig vernachlässigt.

Auffallend ist andererseits, wie viele Online-Angebote selbst elementare Regeln der Usability missachten und dadurch einen sonst durchaus positiven Gesamteindruck trüben. Typische Beispiele sind Websites, die Inhalte nicht durch die Augen der Nutzer strukturieren, Highlights verstecken, unleserliche Schriftgrößen verwenden und Web-Standards missachten. Es wäre ein großer Fehler, die Nutzbarkeit eines Online-Angebots als Kür, nicht als Pflichtprogramm zu sehen.

Genau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.