Nicht lesen

Wolf von Lojewski hat ein Buch geschrieben. Das hätte er besser nicht getan. Er hat es in Trier vorgestellt. Ich bin hingegangen. Das hätte ich besser nicht getan. Zum Einstieg die gut abgeschriebenehangene Anekdote vom Kardinal und der Frage nach dem Bordell. Und dann eineinhalb Stunden von begründeter Analyse nicht berührter Vortrag zum Stand des Journalistenberufes. Ja, die Suche nach der Wahrheit treibt uns an. Wir wollen Skandale aufdecken. Die PR-Industrie ist gerissen. Parteibuch spielt keine Rolle für die Karriere. Wer Karriere machen will, muss am richtigen Bahnsteig stehen und in den ICE einsteigen.

Der Titel des Buches ist „Der schöne Schein der Wahrheit. Politiker, Journalisten und der Umgang mit den Medien„. Nicht lesen. Lieber Jürgen Leinemann: „Höhenrausch. Die wirklichkeitsleere Welt der Politiker.“ Der hat wenigstens mal nachgedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.